INTERNET SEMINAR SS 2002
  Christoph Wurst(CW10), Max Specht(MS40)
 
MIMIO

Produktpalette:
  • MIMIO "Xi" - ca. € 999,00
    Inkl.: mimio Capture-Bar, je 4x Marker+Stifte, Batterien + USB-Kabel, Software 2.6, Radierer+Halter, virtueller Taschenrechner, Mimio Mouse, Netzstecker


  • MIMIO "Classic - PC" - ca. € 640,00
    Inkl.: mimio Capture-Bar, je 4x Marker+Stifte, Batterien + serielles Kabel, Software für Windows95/98/2000/ME/NT4.0, Radierer+Halter, virtueller Taschenrechner, Mimio Mouse


  • MIMIO "Classic - MAC" - ca. € 750,00
    Inkl.: mimio Capture-Bar, je 4x Marker+Stifte, Batterien + USB-Anschluss, Software für MAC, Radierer+Halter, Taschenrechner


  • MIMIO "flip-Chart" - ca. € 450,00
    Inkl.: mimio Capture-Bar, 2x Marker, 4x Stifte, Batterien, je 5m USB+serielles Kabel, Software für Windows98 und 2000

Inbetriebnahme:

Nach Installation der Software und nachdem die Mimio Leiste auf der Tafel fixiert wurde mittels der Vakuum-Saugknöpfe, ist noch die Kalibrierung des Systems erforderlich sowie die Grundeinstellungen.

Wurde die Mimio Leiste von der Anwendung erkannt, so kann man als erstes festlegen ob man ein vertikales oder horizontales Format wählt. Neben diversen vordefinierten Größen lässt sich auch manuell ein Maß für die Tafel eingeben. Hier nimmt man sich einen der Stift-Sender und tippt an die untere rechte Ecke der Tafel. Da sich die Mimio Leiste immer oben links befindet ist nur dieser eine Schritt erforderlich.

Optional kann noch die Folie mit den Taschenrechner-Symbolen auf die Tafel angebracht werden. Diese hält ohne Fixiermittel aufgrund statischer Aufladung.

Hier muss man die obere linke und untere rechte Ecke antippen - auch hier gibt es einen Menüpunkt zur Kalibrierung.


Die Praxis:

Da die Stifte in den Sendern relativ dick sind, gibt es keine Probleme mit dem Fortsetzen von Linien oder dem genauen Überschreiben, denn das System hat eine größere Auflösung als die Stiftdicke.

Dadurch, dass die Sender etwas oberhalb des Stiftes liegen ist es empfehlenswert den Winkel, in dem geschrieben wird nicht übermäßig zu verändern. Im Testbetrieb zogen wir eine vertikale Linie und veränderten dabei nur den Winkel des Stiftes von senkrecht zur Tafel (orthogonal) bis ca. 45 Grad zur Tafel hin, jeweils links und rechts. Dabei entstand eine Wellenlinie die eindeutig auf das Problem zurückzuführen ist, dass sich der Sender oberhalb der Spitze des Schreibers befindet.

Die Aufnahme der Arbeiten und die Wiedergabe erfolgt jeweils nach absetzen des Stiftes, d.h. es werden immer nur ganze Striche aufgezeichnet - nicht der Bewegungsablauf an sich.

Man kann jeweils nur einen Stift benutzen. Simultanes arbeiten mit 2 Stiften gleichzeitig ist nicht möglich.


>> download demo.

 



Leistungsumfang des getesteten Systems:
  • Das Mimio Classic Set beinhaltet den Empfänger, 4 Sender mit integrierten Farbstiften, 1 Radierer und eine Folie mit Taschenrechnersymbolen. In dem uns zur Verfügung gestellten Paket befand sich ein Adapter RS323 auf USB sowie ein USB Kabel.


  • Einstellbare Größe der Arbeitsfläche ist maximal 2,44 m x 1,22 m horizontal oder vertikal spielt keine Rolle.


  • Die erforderliche Software von Virtual Inc lässt sich über die Homepage herunterladen und ist leicht zu installieren.



Features:
  • Unmittelbare Übertragung der handgeschriebenen Notizen und Zeichnungen von einem Whiteboard oder Flipchart auf den Rechner.


  • Speichern von Dateien in den Formaten JPG, BMP, EPS, SVG oder als Enhanced Metafile Images (Mac: PICT und JPG).


  • Drucken, Faxen, Versenden per E-Mail oder Export in HTML-Code.


  • Funktioniert mit jedem herkömmlichen Flipchart bis 1m x 1,2m (3’ x 4’) bzw. Whiteboard 1,2m x 2,4m (4’ x 8’).


  • Drucken und Speichern durch einen Tastendruck auf der mimio-Leiste.


  • Macht mit mimioMouse aus einem Whiteboard oder Flipchart einen interaktiven Touchscreen.


  • Drag-and-Drop-Funktion für Whiteboard- oder Flipchart-Notizen in jeder Windows- Standardanwendung.


  • Wiederholen der Abfolge jedes einzelnen Markerstriches. Nachträgliches Abspielen aller Ideen in der Reihenfolge ihrer Entwicklung.